personalheader01.jpg mois-Blog - Filmkram

Ropa-Urauf: Distante Cercanía

distanteWas?
Europa-Uraufführung von Distante cercanía, Spielfilm, Ecuador, 2013, 86’, Original mit englischen Untertiteln, Watch Trailer
Mit Anwesenheit des Filmemachers

Mehr Einzelheiten: Wo? Wann? Sonst?

Video: Drohnenschlacht

DrohnenschlachtBei der Kontrolle der Ameisensäurebehandlung fiel mir eigenartiges Verhalten von Drohnen und Bienen am Flugloch auf: An einzelnen Drohnen hingen ein bis vier Arbeiterinnen und zerrten und schubsten diese herum. Die Bienen schienen die Drohnen (zu erkennen an ihren riesigen Augen und ihrer größeren Körperfülle) abzudrängen. Einzelnen Drohnen gelang es aber auch, unbehelligt in den Stock zu gelangen oder wegzufliegen. Weiterlesen

Wer guckt eigentlich noch TV

Drei Videos, die ich beim besten willen nicht im Youtube-Nirvana verschollen gehen lassen kann: 1. ein antikolonialer Agitprop-Animationsstreifen: x3: Lieber Afrikaner (directors cut), 2. ein erschütterndes Dokument aktueller Entwicklungen im suburban-kleinstädtischen Jungend-Subkulturbereich: roller karussell, und ein ergreifender Beitrag zur Integrationsdebatte aus dem Genre „misheard lyrics“: Deutsch – Türkisch / Keks! Alter Keks! Übersetzung LUSTIG!

Pink Rabbit

pink.jpgEinige Leute haben ja doch ihren national-kitsch-kritischen Verstand beisammen und anläßlich des Stauffenberg-Verherrlichungsfilmes eine ganz süße Homepage zur anti-nationalen Nestbeschmutzung aufgesetzt – ganz in pink.

Das ist Eintrag 2 von 2 in der Serie "Israel/Palästina 2008".

Gestern abend einen Film angeguckt: To See If I’m Smiling, Doku, Israel 2007. Einige Frauen sprechen über Erfahrungen und Traumata aus Armeedienst und Militäreinsatz. Für mich bebildert der Film mit konkreten Einzelfallschilderungen in erschütternder Art und Weise, was ich im Militärrituale-Buch in allgemeinerer Form über „Militär und Gender“ und „militärische Emanzipation“ versucht habe zu zeigen: Es gibt keine Emanzipation ohne die Befreiung vom Militär.

Kibbutz-Power

filmteam.jpgOk: nach einigen wirklich interessanten Tagen – allerdings ohne Netz – im Kibbutz Maagan Michael an der Küste nördlich von Tel Aviv, südlich von Haifa, bin ich fürs Wochenende in Jerusalem. Aber ich werde wohl noch mal hinfahren und Jan und Katinka weiter bei den Dreharbeiten zu helfen. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich: Ton geht nicht noch einfach so nebenher. und in den letzten tagen hat das wirklich gut geklappt zusammen und spaß gemacht. Was für ein Film? dazu mehr im kurzexposé! Continue Reading »

„Das Feinste vom Feinsten“ auf der Berlinale

Kids auf der Treppe

Unser Agitations-Clip „Das Feinste vom Feinsten“ hat es auf die Berlinale geschafft. Dort war er zu sehen als Vorfilm zum Vegetarismus- und Arbeitsbedingungen-Schocker „Fast Food Nation“ im Gropius-Bau Continue Reading »

Parcour…

…eine Fortbewegungsart, bei der andere Wege genommen werden als die, die auf architektonische und sonstige Art und Weise vorgegeben sind (vgl. Wikipedia: Parcour). Für die Beweglicheren unter uns spätestens seit dem Film „Banlieue 13“ (2004, dt: „Ghettogangz“) der letzte Schrei. Aber so neu auch wieder nicht, wie historisches Filmmaterial zeigt: Parcourszenen aus den 20ern. Für die Couch-Parcourler gibts tonnenweise mehr coole Parcour-Clips bei YouTube…

DVD-Bearbeitung: einzelne Schnitte grabben leicht gemacht mit Square 5

WEr früher schon immer gerne Mix-Kassetten mit seinen LIeblingsliedern direkt am Radio mitgeschnitten hat, der oder die hat bestimmt auch schon mal von einer Mix-DVD mit den LIeblingsszenen aus dem Kino geträumt. Mit Squared 5 gibts jetzt Continue Reading »

Must See: „On Blood and Wings“ (mp4, 80MB, 35′, 2006)

Hier ein Hinweis auf den coolen, etwa halbstündigen Clip aus dem Hause Yeti Films (Christoph Spehr, Jörg Windszus und Konsorten, Bremen) mit dem Namen „On Blood and Wings. A Study in the Dark Side of Cooperation“ (2006). Es geht um die Weltformel B-B‘. Continue Reading »