- mois-Blog - https://www.euse.de/wp -

You don’t need a weatherman to know which way the wind blows

[1]

Sehr guter Dokumentarfilm aus dem Jahre 2003!

(in der BRD zu Unrecht vernachlässigt)

Alle reden wieder von der RAF (z.B. FAZ.NET [2], Spiegel Online [3], taz [4] uvm.). Kaum jemand in der BRD denkt jedoch öffentlich an andere Stadtguerillas, deren Abqualifizierung als gewissenlose Terroristen weniger einfach wäre. „Weather Underground“, ein Film über eine derartige Guerilla in den USA der frühen 70er, setzt allerdings einiges an Wissen über die allgemeine Situation Ende der 60er/Anfang der 70er voraus.

Dafür widmet der Film sich aber umso ausführlicher und differenzierter der Politik der sich radikalisierenden militanten Fraktion der US-amerikanischen Studentenbewegung. Beeindruckend: Dutzende Bombenanschläge auf öffentliche Einrichtungen waren so akribisch vorbereitet, dass sie größtmöglichen Schaden anrichteten, niemand verletzten und sich auf ganz aktuelle soziale und politische Konflikte in ganz unterschiedlichen Themenfeldern bezogen.

Materialien:

Literatur:

Den Film gibts bei mir, gerne lass ich mich für einen gemeinsamen Filmabend oder so einladen, wenn jemand einen Beamer hat oder einen Raum mit einem Beamer organisiert und ich noch ein paar Freunde mitbringen darf…