Käsekuchen-Rezept

Allgemein guten Anklang fand ja der Käsekuchen nach Omas Rezept an meinem Geburtstag. Weil das Rezept nicht in Omas Kochbuch ist, reiche ich es hier nach:

 

Teig
200g Mehl
125g Butter (è verdl Pund, die Hälfd vumme Schdigg)
80g Zucker (brauner Zucker geht auch und ist gesünder)
1 Ei
1 halbe Prise Salz (schadet nicht)

26er-Kuchenform einbuttern und mit dem Teig auslegen bis zum Rand oben (wird dünn, sollte aber reichen).

Belag
750g Quark
220g Zucker (s.o., 100g tuns aber auch)
5 Eigelb
2 Becher Schmand
3 Esslöffel Öl
1/4 Liter Milich
1 Vanillezucker (besser: eine Messerspitze echte Vanille)
2 Päckchen Vanillepudding
auch hier schadet eine Prise Salz nichts
optional: eine Prise fein geriebene/geraspelte Zitronenschale

5 Eiweiß zu Schnee schlagen und unter den Belag heben.
Bei 180°C mit Ober- und Unterhitze knapp 60 Minuten (mit gesundem Menschenverstand beobachten!) backen.
Das ganze sieht vielleicht so aus als wolle es über die Form laufen – tut es aber nicht, wenn ihr nicht dran rum fummelt.
Wichtig: Backofen abschalten und im Backofen abkühlen lassen, wenn die Decke schön goldbraun ist. (Wenn die Abkühlung zu brutal ist, dann fällt der Kuchen zusammen.)

Empfohlene Musik zum Backen: Von den Eels die Doppel-CD “Blinking lights and other revelations” (2005) (Link mit Rechtsklick in neuem Tab/Fenster öffnen, dann kommt er ohne Extra-Plugin).

Kommentiert doch mal hier, wie ihr klar kommt mit dem Rezept!

27. März 2006 von mois
Kategorien: Technix, News | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert