Das ist Eintrag 1 in der Serie "Israel/Palästina 2008".

Hier bei mir gibts nix neues. War heute frühstücken: es gibt hier eine angenehme süßteilchenbäckereikultur. da gibts blätterteighörnchen nussig-zimtig ganz ähnlich wie im zweebrigger rosecafe. dann wars heute etwas wärmer. ich konnte draussen sitzen und über den ausnahmezustand lesen. agamben über schmitt. da kann einem wirklich angst und bange werden, wenn man sich das mal so klar macht, wo die reise hingeht. die ganze verschärfungen derzeit, bürgerrechtseinschränkungen und so, sind ja im grund nur ein oberflächenphänomen. die jura-theoretiker haben das schon seit jahrzehnten klar, wie sie ganz legal und ohne aus dem rechtsstaat auszusteigen, bei bedarf den grundrechtsfreien ausnahmezustand begründen und rechtfertigen. zum glück war irgendwann schatten und ich bin dann joggen im park, mittagessen mit den mitbewohnern, mittagsschlaf und dann ab in die bibliothek. da häng ich jetzt rum. hab rainers derzeitige lieblingsstatistik gebloggt “privatisierung staatlicher leistungen – was wollen die bürger?” (schon schräg, was da so zusammenkommt in so eine online-nomaden-existenz) und was heute abend passiert weiss ich noch nicht. hängt von der wohnung ab. gestern zum beispiel gabs computerentvirifizieren und weil der eingeladene computerfreak auch noch gitarre spielt wars dann auch eine jam-session. und in hebron, wo einige leute hier in einem kleinen sozialen zentrum mitwurschteln gibts derzeit richtig verletzte. morgen wollten wir da hinfahren. das ist jetzt unklar. sowas ist dann doch immer irgendwie im hintergrund. ok. soviel für heute. morgen oder übermorgen oder nach dem wochenende mehr. vielleicht aber auch erst in einer woche. denn nächste woche bin ich mit jan und katinka aus berlin unterwegs in einem kibbutz im norden in der nähe von haifa, um dort ein bisschen mit den tonaufnahmen bei dokfilminterviews zu helfen (und natürlich die geschichten mitzuhören). es geht um die kinderrettungs-organisation von recha freier. einige der damaligen kinder leben heute noch dort und wir sind verabredet…

Series Navigation >>

16. Januar 2008 von mois
Kategorien: News, Reise | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert