Gaza

gaza.jpgProtest against Israel’s blockade of Gaza, at the Erez crossing just outside the northern Gaza Strip, 26.1.2008.
Viele kritisieren eine israelische Apartheid (vgl. das Video von der Demo mit englisch-sprachigen Reden). Schön wär’s: Denn Apartheit ist nicht nur wenn ein Staat mit Autonomieflecken auf seiner Landkarte daherkommt. Apartheid ist ein soziales Verhältnis und dazu gehören immer zwei. Und als Menschen- und Bürgerrechtsbewegung hätten die Palästinenser eine echte Chance hier. Statt dessen lassen sie ihre Führer und Militanten einen auf “Wir wollen unseren eigenen Staat” machen – was realpolitisch völlig aussichtslos und vom Prinzip her reaktionär ist. Naja. Müssen sie irgendwie selber merken.
Diese Demo jedenfalls, am deutlichsten zu sehen an der Breite des Bündnisses und der für israelische Verältnisse sehr großen Teilnehmer_innenzahl (1200), ging in die richtige Richtung.

Und der örtliche medico-international-Repräsentant (den ich mittlerweile auch kennengelernt habe) berichtet unter dem Stichwort “Von der Einsamkeit” ebenfalls von der Demo.

04. Februar 2008 von mois
Kategorien: Bewegung, News, Reise | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert