Landbienen: Oxalsäurebehandlung

Das ist Eintrag 3 in der Serie "Ulenbienen".

Einen kurzen Nachtrag in Bildern: 22. Dezember 2012, Oxalsäurebehandlung bei den Ulenbienen, besser als in der Stadt: diesmal ohne den Zucker in der Lösung vergessen zu haben. Die Bedingungen waren durchwachsen: 14 Uhr, -4°C, bedeckt, trocken. Aber es musste sein, da mit zunehmender Tageslänge auch wieder Brut entstehen kann und der Stock für eine erfolgreiche Behandlung brutfrei sein soll. Noch kurz die Gewichtsentwicklung: Seit Mitte Oktober Kiste U1 minus 4kg und U2 minus 2,5 kg.

Die provisorische Erfolgskontrolle gelang nur an Kiste U2. An der anderen wehte ein Windstoß vor dem Auszählen alles Gekrümel vom Blatt.

Auf den Bildern ist ganz gut zu sehen, dass die Kisten nicht komplett ausgebaut sind. Die Schwärme hatten die Kisten erst Anfang Juni besiedelt. Trotz Fütterung im Sommer und im Herbst gings in den beiden Kisten etwas weniger dynamisch los als in der Stadt. Mal sehen ob sie es über den Winter schaffen.

Series Navigation

08. Januar 2013 von mois
Kategorien: Bienen | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert