MENUMENU

Digitales 3D-Objekt aus Fotoserie

das objekt in 2d

das objekt in 2d (klick für x3d, z.b. mit meshlab bearbeitbar)

hab mal mit dem  python photogrammetry toolkit (ppt) rumgespielt. das ist ein programmpaket mit grafischer benutzeroberfläche (gui), das eine serie von einzelbildern eines objekts in ein 3d-gittermodell mit oberflächentextur umwandelt. dazu gibts eine gute anleitung. von mir nur 4 kleinigkeiten, die ich rausfinden musste, damit es funktionierte:

  1. der entscheidende downloadlink (nach “first of all…”) ist kaputt. aber das ppt gibts hier: http://184.106.205.13/arcteam/ppt.php
  2. die “CCD width” musste ich mir in der suchmaschine meiner wahl auf einer seite mit den specs meiner kamera ermitteln. es werden i.d.r. die flächenmaße des kamerachips (ccd) angegeben. bei mir funktionierte es, den größeren der beiden (breite) mit zwei nachkommazahlen an das programm zu übergeben, wie in der anleitung beschrieben.
  3. auf die fehlermeldung “libgsl-irgendwas not found. missing shared library” oder so ähnlich hab ich per paketverwaltung meiner wahl das paket libgsl0ldbl nachinstalliert, darin fand sich die nötige library.
  4. um das ergebnis in meshlab zu importieren, war es nötig, einen meshlab-bug im umgang mit ländereinstellungen zu umgehen, die als separator zu den dezimalstellen ein komma (statt eines punkts) einsetzen: dazu meshlab auf der konsole bzw. im terminalprogramm z.b. mit der ländereinstellung gb starten (cli-aufruf: LANG=en_GB;meshlab). dann die ergebnisdatei nicht per doppelklick im dateimanager, sondern über den datei/importieren-dialog von meshlab öffnen (für blender gilt das selbe).

grundsätzlich: bessere ergebnisse hatte ich ohne blitzlicht. das software-handling ist so, wie ich mir das vorstelle – bis hin zu den infos zu jeder eingabezeile. insgesamt schien mir alles sehr rechenaufwendig. das ganze macht nur einigermaßen spaß mit einem gut ausgestatteten rechner. mein ergebnis zeigt nur etwa zwei drittel des objekts. das liegt wohl am ehesten an der schlechten qualität der bilder. vielleicht lege ich da bei gelegenheit nochmal ein zweites shooting ein, um das zu verifzieren…

Print Friendly, PDF & Email

19. Dezember 2015 von mois
Kategorien: Technix | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert