Standortfaktor Menschenversuch

Naomi Klein sieht eine der Hauptursachen für den derzeitigen israelischen Exportboom in den Möglichkeiten, die die besetzten palästinensischen Gebiete bieten als “laboratories where the terrifying tools of our security states are being field-tested” (vgl. ihren Artikel in der Online-Ausgabe von ‘The Nation’).

Eher die Bedeutung von besatzungsbedingter Billigarbeit (auch seitens siedelnder Israelis und dort vor allem von Frauen) betont der sehr ausführliche Text ‘Matrix in Bil’in’.

Print Friendly, PDF & Email

19. Juni 2007 von mois
Kategorien: Arbeit/Kapital/Soziales, Militär/Gewalt, News | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert