Pollenanalyse – DIY?

kleine Zentrifuge

Honig nach der Ernte zur Analyse im Labor ans L√§nderinsitut f√ľr Bienenkunde schicken ist interessant, aber k√∂nnte ich die Analyse – auch gegen Tocotronics ausdr√ľcklichen Rat – nicht selbst machen? Zumindest das bisschen Wissenschaft mit den Pollen?

Weiterlesen

Pollenanalyse (DIN 10760) 2023: „Sommertracht“

Das ist Eintrag 56 in der Serie "Bienenkiste".
Die Mikroskop-Aufnahme zeigt Pollen verschiedener Pflanzen, 500-fach vergr√∂√üert: Daher ist das bohnenf√∂rmige Pollenkorn links unten in der Realit√§t etwa 50 őľm lang. (Bildquelle: Public Domain via Wikimedia)

Nach der chemisch-physikalischen Analyse der diesjährigen Ernte (pdf) ist jetzt auch endlich die Pollenanalyse da. Das Labor kommt zum amtlichen Endergebnis:

Der untersuchte Honig stammt aus einer Nektartracht verschiedener Bl√ľtenpflanzen sowie auch einer Honigtautracht. Bei gr√∂√üeren Anteilen Honigtautracht ist die Pollenanalyse nicht repr√§sentativ f√ľr den Honig. Im Geschmack kommt der Anteil vom G√∂tterbaum etwas hervor.
Wir empfehlen die Bezeichnung „Sommertracht“.
Entsprechend der untersuchten Kriterien sind die chemisch-physikalischen Daten und Konsistenz des Honigs einwandfrei.

Interessant: An einem ganz anderen Standort spielte der Götterbaum auch schon 2012 laut Laboruntersuchung eine besondere Rolle.

Zur Statistik und Aufzählung der häufigsten Pollensorten

Wozu noch beten?

Verbrannte Bienenstöcke in der Area C nahe Hebron außerhalb einer israelischen Siedlung auf besetztem Land

2008 konnte ich noch durch Pal√§stina wandern im Umland von Jerusalem. Campen in verlassenen, √ľberwachsenen Ruinen von H√§usern und H√∂fen Mitte des 20. Jahrhunderts vertriebener arabisch-pal√§stinensischer Bev√∂lkerung. Green Olive Tours, die Fremdenf√ľhrervereinigung j√ľdischer und arabischer Israelis, mit der ich unterwegs war, gibts noch heute. Auf ihrem Blog lassen sie einen Bericht erscheinen √ľber die gegenw√§rtigen Schwierigkeiten zu Imkern unter den Bedingungen von Milit√§rbesatzung und Kolonisierung. Und zu den aktuellen K√§mpfen schreiben sie selbst:

Wir schreiben heute mit traurigen Herzen, da wir die eskalierende Gewalt in Israel und Pal√§stina beobachten. Wir beklagen den tragischen Verlust von Menschenleben, sind untr√∂stlich √ľber die Brutalit√§t und stehen an der Seite all derer, die keine Vergeltung, sondern einen gerechten und dauerhaften Frieden fordern. Weiterlesen

Trennschiede eingesetzt

Neues Schuljahr: F√ľr planbare Arbeiten am Stock verabrede ich mich seit neuestem mit der Lernwerkstatt. Freitag vormittag haben wir einen „Slot“ verabredet.

Heute: Nachschauen, ob der Futterteig verarbeitet ist, den wir vor zwei Wochen in den Honigraum gelegt hatten (zur Anzeige im Diagramm). Das war der Fall. Also gleich auch noch die Trennbretter eingebaut zwischen Brutnest und Honigraum (Diagrammanzeige).
Weiterlesen

Der B√ľcherskorpion als Mitbewohner im Bienenstock

B√ľcherskorpion
(Bild: Christian Fischer, CC BY-SA 3.0)

Der „Klassiker“ f√ľr alle, die sich f√ľr B√ľcherskorpione als Varroabek√§mpfer begeistern, ist leider nicht mehr lieferbar:
Handlungsanleitung f√ľr artgerechte Bienenhaltung mit Pseudoskorpionen

Daf√ľr gibts die sch√∂nen Bilder zur Biologie des B√ľcherskorpions noch online. ‚ÄěDer B√ľcherskorpion als Mitbewohner im Bienenstock‚Äú weiterlesen

Honiganalysen, √úbersicht 2012-

Hier nur die Messwerte der chemisch-physikalischen Analysen meiner gr√∂√üeren Ernten, f√ľr die sich eine Laboruntersuchung gelohnt hat, in einer Tabelle (PDF). Die ausf√ľhrlichen Berichte der Vorjahre mit den Pollenanalysen gibts im Blog. Auf die diesj√§hrige Pollenanalyse gibts mittlerweile auch schon. Hier gehts weiter zur Tabelle (Ich empfehle das PDF, die Tabelle ist leider nicht sch√∂ner machbar hier im Blog-Layout.)

Ernte 2023

Das ist Eintrag 55 in der Serie "Bienenkiste".

Die diesj√§hrige Ernte in Diagrammen. Der Honigraum von Kiste2 war randvoll, der von Kiste1 visuell etwa zu zwei Dritteln gef√ľllt.

Bilder liefert die b-cam. Wie dort zu sehen ist, kam erstmals ein Flaschenzug (1:6) zum Einsatz, um die Bienenkisten von den W√§gegestellen zu heben – bei einem Gesamtgewicht vor der Ernte von knapp 90kg und gut 80kg die M√ľhe (Bau des Gestells f√ľr den Flaschenzug) wert.

Die Bilderserie zeigt die Arbeiten am Vorabend der Ernte: Ein Schnitt mit dem langen Messer schafft eine Sollbruchstellte zwischen Honig- und Brutraum. Am nächsten Morgen dann Rauch, damit wir möglichst wenige Bienen mit-ernten:

Bei der Ernte selbst hatten wir dann nicht mehr genug Ruhe und zu klebrige Hände zum Fotografieren.

Die Ergebnisse der Honiganalyse haben ihren eigenen Beitrag (zum Vergleich lohnt ein Blick in die Berichte der Jahre 2012, 2013 und 2016). Jetzt läuft erstmal alles durchs Sieb. Das dauert zweidrei Tage bei dem zähen Brei aus Wachs, Honig und ein bisschen Pollen ist ja auch immer dabei. Denn geschleudert wird bei mir nicht. Das geht nur beim Imkern mit Rähmchen, so dass die einzelnen Waben sich im Holzrahmen in die Schleuder einspannen lassen. In der Bienenkiste bauen die Bienen ihre Waben frei hängend, ich schneide sie heraus und dann wird eben gesiebt.

Zwei Tage später: Anfang der diesjährigen Sommerbehandlung gegen die Varroa-Milbe mittels Ameisensäure.

Werkstattbericht: B-Screen

problem:
als frisch gebackener grundschulimker erzählte ich vergangenes schuljahr bei jeder gelegenheit von der bienenwaage. konnte bisher aber nur auf den hiveeyes-link verweisen. leute ohne tragbares, internetverbundenes gerät konnten damit wenig anfangen.
hier fehlte eindeutig eine benutzerschnittstelle!

lösung:
vorort-anzeigeterminal f√ľr die bienenwaage zum aufstellen direkt am bienenstand – hergestellt aus altem monitor mit raspberry pi zero.
(f√ľr mehr bilder auch aus dem innenleben des anzeigeschr√§nkchens: bild verlinkt zur gallery). Weiterlesen

Bienenwaage: Jetzt mit eigener Wettermessung direkt am Stand

Die Bienenwaage ist endlich mal wieder im echten Einsatz. Bisher konnte ich dank hiveeyes allgemeine Wetterdaten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) importieren. Jetzt kann ich meine eigene Wetterstation (sch√∂n auch: Archiv mit Extremwerten √ľber die Monate der vergangenen Jahre) neben die Bienenst√∂cke stellen und kann die DWD-Wetterdaten der n√§chstliegenden Station (die immernoch ziemlich weit weg ist) durch exakte Wetterdaten direkt vom Bienenstand in der Darstellung ersetzen. Die Rohdaten sind schon dargestellt in Hiveeyes-Grafana. Weiterlesen